Cashback-Kreditkarten: Die beste Art, Geld auszugeben

Mit diesen Kreditkarten erhältst Du Cashback für deine Einkäufe. Wir vergleichen die besten Angebote und Modelle für Dich in unserem Cashback-Kreditkarten Vergleich.

Cashback Kreditkarten Vergleich

Wir zeigen Dir die besten Cashback Kreditkarten im Vergleich. Viele der vorgestellten Cashback Kreditkarten sind kostenlos, dass heißt es entfallen die Jahresgebühren. Mit den integrierten Punktesystemen und Geld-zurück-Bonus kannst Du dich im Einzelfall auf bis 25 % Cashback freuen. Cashback-Kreditkarten können sehr attraktive Rückvergütungen bei Kartenkäufen bieten von 0,5% bis hin zu mehreren Prozentpunkten. Wir stellen dir die besten Cashback-Kreditkarten in Deutschland sowie deren Vor- und Nachteile vor.

Gratis Traderepublic Kreditkarte

Gratis Traderepublic Kreditkarte

  • 1% Saveback auf deine Kartenzahlungen
  • Keine monatlichen Kosten.
  • Unbegrenzte kostenlose Abhebungen an Geldautomaten weltweit
  • Das Geld, das du nicht ausgibst, bringt dir jeden Monat 4 % p.a. Zinsen
Zur Beantragung Button
payback-american-express-cashback

Payback American Express

  • Payback Punkte 1:1 in Miles & More Meilen tauschen
  • Verlängertes Rückgaberecht für Einkäufe (90 Tage)
  • Neukunden erhalten 3.000 Payback Punkte
Zur Beantragung Button
bmw card american express cashback

BMW Card von American Express

  • 1% Gutschrift auf Tankumsätze
  • Auslandskranken-Versicherung inklusive
  • Gebührenfrei ab 4.000 Euro Jahresumsatz, sonst 20 Euro pro Jahr
  • 20€ Startguthaben
Zur Beantragung Button
american express buisness gold card cashback

American Express Buisness Gold Card

  • Umfangreiches Versicherungspaket inkl. Mietwagen- VollkaskoAuslandskranken-Versicherung inklusive
  • Zinsfreies Zahlungsziel bis zu 50 Tage
  • 0,4% Cashback auf alle Kartenausgaben
  • 100€ Gutschriften bei Dell pro Jahr
  • 175€ Startguthaben
Zur Beantragung Button
vivid cashback

Vivid

  • Travel Cashback: 3% in Restaurants außerhalb der EU-Zone + 1% für jeden Einkauf in anderen Währungen als dem Euro
  • Weltweit kostenlos Bargeld abheben (200€ / Monat)
  • Bis zu 25% Cashback bei Aldi, Lidl, Rewe, Gorillas, Aral, Amazon, Otto, Zalando, IKEA, OBI, Deutsche Bahn uvm.)
Zur Beantragung Button
amazon visa cashback

Amazon Visa

  • Bis zu 3% zurück bei Amazon.de: 3 Punkte für jeden vollen Euro Umsatz
  • Bis zu 0,5% zurück außerhalb von Amazon.de: 1 Punkt für zwei Euro Umsatz
  • 210€ vorläufiges Kartenlimit
  • Bis zu 50€ ohne PIN-Eingabe. Oder mit deinem Android Smartphone und Google Pay
Zur Beantragung Button

Cashback-Kreditkarten: Der ultimative Leitfaden

Was macht eine Cashback-Kreditkarte aus?

Eine Cashback-Kreditkarte ist eine reguläre Kreditkarte, mit der Karteninhabern ein bestimmter Prozentsatz ihres Umsatzes erstattet wird (Cashback). Du kannst auch Cashback in Form von Punkten oder Meilen pro Euro Kartenumsatz auf bestimmte oder alle Einkäufe mit deiner Kreditkarte erhalten. So unterschiedlich die Cashback-Arten auch sind, das Konzept dahinter ist immer dasselbe: Der Karteneinsatz bringt dem Kunden einen Mehrwert. Bei echtem Cashback erhältst Du eine finanzielle Rückerstattung für Deine Einkäufe: In der Regel zwischen 0,1% und 5 %, je nach Karte.

Cashback-Kreditkarte-Punkte sammeln und Geld sparen
Cashback-Kreditkarte-Geld-sparen-und-online-shoppen

Cashback Kreditkarten mit Punkte Sammeln

Bei einigen Kreditkarten, wie der American Express Goldcard, gibt es für jeden ausgegebenen Euro Membership Rewards Punkte. Das Membership Rewards Programm ist ein firmeneigenes Bonusprogramm von American Express.

Die Punkte können dann gegen Prämien oder Meilen eingelöst werden. Andere Karten, die Punkte sammeln, sind die Payback American Express Kreditkarte und die American Express Platinum Card.

Darauf solltest du bei deiner nächsten Cashback Kreditkarte achten, bevor du sie beantragst

Bevor Du dich für eine Cashback-Kreditkarte entscheidest, sollten Du definitiv deine eigenen Ausgabengewohnheiten  vorab kennen. Denn nicht jede Kredit-Karte ist für jeden geeignet. Es gilt vielmehr zu berücksichtigen, dass je nach Ausprägung der unterschiedlichen Ausgabearten sich die eine Cashback-Kreditkarte eher anbietet oder auch eine Kombination aus mehreren Karten, die dann für den jeweils besten Zweck eingesetzt werden. Ein solcher Fall könnte eine eigene Karte fürs Tanken sein, eine nur für Einkäufe bei Amazon und eine dritte Karte nur für Einkäufe bei Payback-Partnern. 

Cashback-Kreditkarte-Geld-sparen-und-viele-punkte-sparen
Cashback-Kreditkarte-Geld-sparen-und-Punkte-sammeln

Fallstrick Geld abheben mit Cashback-Kreditkarte

Einer der größten Fehler den du im Zusammenhang mit Kreditkarten machen kannst, sind Bargeldabhebungen, insbesondere im Ausland. Diese sind bei Kreditkarten grundsätzlich überteuert, teilweise bis zu 5% der Abhebesumme. Und einen Cashbackbetrag oder Cashbackpunkte gibt es bei Bargeldabhebungen ohnehin bei keiner einzigen Karte! Daher Finger weg von Bargedabhebungen mit einer Cashback-Kreditkarte! 

Gibt es kostenlose Cashback Kreditkarten?

Cashback Kreditkarten für Unternehmen oder Selbstständige

Ja, auch für Firmen gibt es Cashback Kreditkarten. Diese sind in aller Regel jedoch nicht kostenlos. Ebenso gilt es im B2B Zusammenhang zu unterscheiden, ob es sich bei der „Firma“ um Freiberufler, Einzelunternehmer, Kleinunternehmen oder um Kapitalgesellschaften handelt. Anbieter wie pliant* richten sich mit ihren Firmen-Cashback-Kreditkarten nur an größere bzw. Kapitalgesellschaften. Selbstständige und Einzelnunternehmen können hingegen auf die B2B Kreditkarten von American Express* und Revolut* zurückgreifen. Diese ermöglichen neben Kapitalgesellschaften auch Cahsback-Kreditkarten für Selbstständige und Einzelunternehmer.